Ich reise nicht um vom Leben davon zu Laufen - Ich reise damit mir das Leben nicht davon läuft

Ich habe einen Job gefunen, deshalb gab es jetzt auch lange keinen Bericht mehr.

Ich arbeite bei caterall ( http://www.caterall.com.au/ ). Wir vertreiben/reparieren/verkaufen Mixer, Kühlschränke, Schneidemaschinen, Fritösen, Mikrowellen, Öfen usw. Viele unsere Klienten sind entweder Privatpersonen oder Feste/Ausstellungen.

Ich repariere und halte alles instand. Mein Arbeitstag ist vielseitig, lackieren, schweißen, schleifen, bohren, reinigen oder versenden von Küchengeräten.

15

3  Ein Konzert von einem Arbeitskollegen

4

2

Die Tanzgruppe zouk,bachata und salsa jeden Sonntag um 15uhr

Meine Gedanken:

Ich erinner mich noch ganz genau an die Worte meines Ausbilders am ersten Tag als ich bei Daimler angefangen habe: „Eine Anstellungn bei Daimler ist wie ein Sechser im Lotto“. Er zeigte uns wie viel wir verdienen würden, und wenn man es hochrechnet auf 45Jahre Arbeiten hat man eine menge Geld. Mit dieser Begründung kamen die Ausbilder, und später auch die Chefs immer, falls man für ihn zu langsam gearbeitet hat. Als ich in der Hinterachsenmontage gearbeitet habe, fühlte ich mich wie ein Roboter. Im entefeckt sind das auch nur gemachte Arbeitsplätze, die man eigentlich vermeiden könnte. Das gleiche was alle Arbeiter dort an einem Fliesband (ca 20/schicht) gemacht haben, haben die Roboter schneller und präzieser gemacht. Ich fühlte mich nutzlos und ausgebeutet. Gefangen in einer Maschine, Tacktgenau muss produziert werden, Man weis ganz genau was man den ganzen Tag machen wird, ohne jegliche Veränderung. Ein Arbeitsschritt hat genau 1 Min gedauert. Eine Rote Lampe dreht sich im Kreis, falls man zu langsam war.  Man schaltet seinen Kopf einfach nur für die nächsten 8h komplett ab, und bleibt damit Mental stehen. Man „verkauft“ seine Lebenszeit. In der Montage zu arbeiten kann ich niemandem empfehlen. Selbiges Erlebniss hatte ich in der Schule, man lernt Sachen, die man Hauptsächlich nicht gebrauchen kann. Der Lehrer bring dir nur Sachen bei, weil es sein Job ist dir etwas beizubringen, nicht weil er es mag andern etwas beizubringen. Selbiges kann üprigens für viele Jobs angewant werden. Ein Bauer produziert seine Lebensmittel  nicht um sie zu essen, sondern um sie zu verkaufen. Somit gerät der Sinn, warum man überhaupt seinen Job macht auser frage.Die Lebenszeit, die man verkauft hat(und somit auch sich selbst), versucht man wieder zu bekommen, indem man sich mit etwas Materiellem belohnt. Irgendwie Suspekt, obwohl man weiß das Materielle Sachen einen nicht glücklich machen. Und man ändert seine arbeit nicht, weil es ja so viel Geld ist. Wir bleiben lieber beim alten, denn etwas neues könnte ja schlechter sein als das alte. Man sollte sich also Gedanken machen, was einen glücklich macht, und Sinnvoll ist. Ich finden meinen aktuellen Job Sinnvoll. Cateringequipment ist dazu gedacht Essen zuzubereiten, und das braucht jeder Mensch um Glücklich zu sein. Mein englisch wird immer besser. Ich lerne jeden Tag ca 20-30 neue Wörter und behalte davon ca 5. Unterhaltungen kann ich fast immer folgen.

Bis jetzt hab ich noch kein Auto gekauft, jedes mal wenn ich ein Auto gesehen habe, dachte ich mir, das ist zu einfach um damit herumzureisen. Und ich verbrauche all mein Geld in Benzin/Diesel und die Instandsetzung. Als ich letztens auf einer Farm gearbeitet hab, hatte ich eine Idee. Villeicht sollte ich mit einem Pferd durch Australien reiten. Nach einiger Recherchen habe ich herrausgefunden, das die meisten Pferde im süden leben, da es dort kühler ist. Pferde vom Norden müssen, falls es zu heiß ist in den Süden transportiert werden. Außerdem kosten Pferde einiges. Das brachte mich auf eine andere Idee. In dem Buch, das mir Sabine geschenkt hat(Frühstück mit Kängurus), lernte ich das es in Australien die größte wildKamelpopulation auf der Welt gibt. Die Tiere wurden seit 1870 importiert und wurden 1960 von Lastkraftwägen ersetzt. Alle Tiere wurden freigelassen und statt zu sterben, haben sie sich vermehrt und wurden zu einer Plage. Ich muss es „nur“ schaffen Kamele zu zähmen. Von der Westküste zur Ostküste bräuchte ich, falls ich 40/km am Tag schaffe ca 250 Tage reine Wanderzeit. Kamele tragen ca 150kg, sind robust, zäh und können lange ohne Wasser auskommen. Wenn ich Südlich reise, sind die Entfernungen nicht allzu groß, um in Notsituationen hilfe zu bekommen. In Calamunda(40km westlich von Perth) gibt es eine Kamelfarm. Ich versuche dort arbeit zu finden, um zu lernen, wie man sie zähmt, pflegt und was sie brauchen. Es ist nur eine Idee, ein Traum, ich möchte es aber nichts unversucht lassen 🙂 Ein Kamel kostet 700-4000$ je nach Zustand, Geschlecht, Farbe, Alter.

9 Kommentare

  1. September 24, 2015    

    Fabi als Kamelreiter, das stelle ich mir witzig vor 🙂
    Achja ich dachte immer die Kamele kosten Kosten 85 Gold und 55 Nahrung. So kann amn sich täuschen 🙂 http://www.agearena.de/e2/e2_info/e2_game/volk/a_sara.htm

  2. opa opa
    September 24, 2015    

    Hallo Fabian,
    Endlich mal was Interessantes,
    Deine Gedanken sind gut.
    Meine Ansichten waren schon
    immer etwa so.
    Aber die Fantasien und Traeume
    aendern sich mit der Zeit und Alter.
    Jede Lebenssituation gibt einem
    neue Gedanken.
    Gruesse von Opa

    • Fabiontour Fabiontour
      September 25, 2015    

      Das weis ich Opa 🙂 wär ja auch schade wenn sich träume und fantasien nicht ändern, man entwickelt sich ja weiter. Ich kann gerade auch nur so handeln weil ich eine Menge Freiheiten habe, und mich um niemanden kümmern muss oder verantwortung tragen muss. Man darf nur nicht aufhören zu träumen und daran zu arbeiten, in jeder lebenssituation, so viel wie gerade even möglich ist.
      Während dem arbeiten schreib ich jeden Monat nur ein Beitrag, gibt nicht so viel Berichtenswertes 🙂
      Lieben Gruß
      Fabi

  3. opa opa
    September 25, 2015    

    Hallo Fabian,
    Oma meint, Du sollst statt mit dem Kamel lieber mit einem Känguru durch Australien hoppeln.. Dann kannst Du vorn ins Säckchen sitzen und bist viel schneller!

    Gruss,
    Bine

  4. September 25, 2015    

    Hey Dude,

    die Idee mit dme Kamel ist gar nicht so schlecht. Wenn Du dann jeden Tag noch per Satelitenhandy einen Youtubebericht dazu ins Netz stellst, dann bist Du nach der Durchwuerung von Australien reich und kannst noch mal ein Jahr lang durch die Fernsehsender der Welt tingeln und natürlich ein Buch drüber schreiben.

    Also nicht vergessen, alles zu Filmen, wie Du das Kamel zämst.

    Ach ja und ich hätte doch gerne noch einen Bericht von dem Wochenende auf der Farm. Was hast Du da gemacht?

    Bitte mach Bilder, wenn Du mal einen Koala, Känguru, Skorpion oder große Spinnen siehst.
    Und wir wollen Dich tanzen sehen !!!

    Grüßle,
    Bine

    • Fabiontour Fabiontour
      September 25, 2015    

      hey darling,
      Daran hab ich auch schon gedacht, oder ein Unternehmen gründen(darf ich mit meinem visa) und als service kameltrouren anbieten.
      Am Montag geh ich auf die Kamelfarm in Kalamunda, hab shcon mit ihenen telefoniert.

      Was ich außerdem noch machen muss ist ein

        survivaltraining
        Wenn ich südlich reise, brauch ich nichtmal ein Satelitentelefon, villeicht eine extra Antenne fürs Handy.

        Auf der Farm war er wunderschön, Ich hab dort Holz gesägt, eine Rench gebaut, Zaun verbessert und so etwas meine Reisekasse verbessert.
        Mit dem Fernglas konnte ich ein Kanguru sehen, und einige tote auch am Straßenrand.

    • September 25, 2015    

      Buch schreiben wäre ja schon noch wichtig – oder wie war das mit den drei Dingen die ein Mann im Leben laut Daimler-Meister tun muss?
      1. Baum Pflanzen
      2. Buch schreiben
      3. Sohn zeugen.

      1 hast du ja schon abgeschlossen 🙂

  5. lea lea
    September 27, 2015    

    Heii fabi..
    ich hoffe du hast noch eine schöne zeit und das du bald wieder zurück kommst…
    ich schaffe ohne dich den würfel nicht.
    viel spaß noch in australien

    Grüße lea 🙂

    • Fabiontour Fabiontour
      September 28, 2015    

      Hi Lea,
      ich hab hier eine wunderbare Zeit 🙂
      Ich komm dann zurück, wenn die Zeit gekommen ist. Das wird noch mindestens ein Jahr dauern, du kannst ja solange versuchen den Würfel selbst zu lösen 😀
      lieben gruß
      Fabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Letzte Kommentare

Wenn du auf dem laufenen gehalten werden möchtest, gib hier deine E-Mail-Adresse an

Schließe dich 13 anderen Abonnenten an

Ad