Ich reise nicht um vom Leben davon zu Laufen - Ich reise damit mir das Leben nicht davon läuft

Jetzt gehts los, ab nach Australien, auf die andere Seite der Welt, praktisch an den Arsch der Welt wenn man es so will. Komischerweise laufen die Menschen hier nicht, wie man immer denkt auf dem Kopf herrum. Ich lande in Perth, die Grosstadt die am weitesten weg ist von der naechsten Grosstadt.Hier lebt praktisch niemand. Zumindest im vergleich zu Indien und Singapur. Ich steige in den Flieger ein, und das erste was mir passiert ist, das eine ca70 jaehrige Frau – ziemlich sicher Australierin – sagt: „are you happy?“ vollkommen ueberascht antworte ich : „yes“. Sie grinst mich an uns sagt : „that’s how you look like“. Scheinbar bin ich gerade so zufrieden, das mich sogar andere leute darauf ansprechen. Dann mach ich ja alles richtig. Der Flug von Singapur nach Perth ist cool. die erste halbe Stunde siehst man Tropische Inseln an einem vorbeizischen, und man ist ueber den Wolken. Danach nurnoch Wasser, Wasser und Wasser. Zum Gleuck konnte ich auch bischen im Flugzeug schlafen. als ich aufwachte sah ich eine riessen grosse Landflaeche vor mir. Einfach nur Flach und Gross. Das muss Australien sein! Nachdem ich alle Indischen Kräuter deklariert hatte und durch die Sicherheitskontrolle gelaufen bin, hat mich Anthony schon sehnsuechtig erwartet. Er ist ein Kopf kleiner, wiegt aber doppelt so viel :D. Die Australier haben einen lustigen Humor, schwierig zu beschreiben, so eine Mischung aus Sarkasmus und Ironie. Auf jeden fall macht es eine Menge Spass sich mich Anthony zu unterhalten. Mal abgesehen von seinem Hobby Eisenbahnen, finden sich manche Paralellen. Er liest gerne Buecher ueber Psychologie, spielt gerne mal eine Runde PC und mag Essen. Er arbeitet in dem groesten Gebaude in Perth im Sicherheitsdienst, und so gehen wir am ersten Tag erstmal rauf auf das Dach und schauen uns die Umgebung an. Zum Abendessen gibt es erstmal „holy cow burger“ zumindest haben wir ihn so getauft :D. Nach einem Monat fast Vegetarisch ist es mal wieder schoen etwas Fleisch zwischen den Zaehnen zu haben. Die folgenden Tage zeigt er mir die Umgebung von Perth, Woodman, Kalamunda, Mundaring und als groehnenden Abschluss spring ich ins kalte Wasser bei Scarborough. Hier ist es gerade Winter, also Nachts 15 Grad und Tagsueber maximal 25 Grad. Fuer mich gerade recht kalt. Da Anthony am Samstag sich immer mit der Eisenbahntruppe trifft und ich dort, um himmels Willen nicht mitgehen moechte, beschliesse ich mich ins Nachtleben von Perth zu stuertzen. Gefeiert wird hier mit viel livemusik und teuren Getraenken. Und nein Papa, ich hab hier nicht Adam und Eva gespielt 😀 ich ziehe Zaehrtlichkeit schnoedem Sex vor. Was mir allerdings sehr auffaellt sind die Aboriginies mit dem Alkoholproblem. schon am ersten Tag treffe ich welche die vollkommen zugedroehnt durch die gegend Schreien, kein schöner Anblick. Ich hab versucht mich mit ihen zu unterhalten, hab aber nach wenigen Minuten aufgegeben.Die Intergration funktioniert hier in Perth sehr schlecht.  Sehr viel Gefallen hab ich gerade an meiner neuen Kamera, es macht Spass alles genau anzuschauen und den richigen Platz fuer ein schoenes Bild herrauszufinden. Am Sonntag war ich noch eingeladen zum Geburtstag von Anthonys Mutter. Geburtstag wird hier wie in Deutschland gefeiert. Heute hab ich Rouladen gekocht, weil ich keine lust auf Fertiggerichte hab 🙂 ich werd wohl ich Zukunft meine Kochkuenste unter Beweis stellen duerfen und ueben. Villeicht sollte ich eine neue Kategorie „Fabi kocht““ einfuehren, was haltet ihr davon?

  

  

   

    

      

    
 
  
    
 

6 Kommentare

  1. August 17, 2015    

    Fabi kocht!!! <3

    • Fabiontour Fabiontour
      August 17, 2015    

      Hahaha ja 🙂

  2. August 17, 2015    

    Hi Fabi,
    wenn das erste, was Du in Australien kochst, Rouladen sind, dann hat das Halder-Gen aber extrem bei Dir zugeschlagen. Ich habe noch nie Rouladen gekocht und noch nicht mal den Gedanken gehabt es zu tun 😉

    Aber hast Recht, etwas selbst gekochtes ist so nett am Ende der Welt. Man hat einfach viel mehr Einfluss auf den Geschmack. Zumal nach Indien alles irgendwie fad schmecken muss.

    Nach Singapur dürftest Du über Borneo geflogen sein und dann Indonesien. Falls die Route etwas östlicher ging, dann über die Philippinen und dann Indonesien

    Ist Dein Paket in Australien schon angekommen gewesen, als Du ankamst?

    Grüßle,
    Sabine.

    • Fabiontour Fabiontour
      August 17, 2015    

      Hehe ja ich glaub ich bin ein Halder 😛 und ich bin stolz drauf.
      Hab aus Indien alle möglichen Gewürze mitgenommen!
      Paket ist leider noch nicht da, wirde aber auch verspätet von meiner Mum losgeschickt, ist jetzt 2 Wochen unterwegs und laut Dhl seit 3 Tagen in Australien
      Lieben gruß
      Fabi

  3. Andi Andi
    August 17, 2015    

    Na dann hoffen wir mal, das du die Rouladen brüderlich geteilt hast.
    Die Australier essen liebend gerne „German food“.
    Also da waren wir auch essen, das Casino ist einfach geil.
    Müßte sogar der selbe Tisch gewesen sein, Bild ist im FB, gepostet von Vina :-).
    Hast du die vielen einarmige Banditen gesehen?
    Wer hat denn in eurer fröhlichen Runde auf den Auslöser gedrückt?
    Gruß Andi

    • Fabiontour Fabiontour
      August 18, 2015    

      Na klar 🙂 geteilte freude ist doppemte freude. An die Banditen kann ich mich nicht erinnern, mich interessieren Gebäude aber auch nicht wirklich.
      Den Auslöser hab ich per Fernsteuerung gedrückt, wenn du genau hinschaust siehst du es 🙂
      Lieben gruß Fabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Letzte Kommentare

Wenn du auf dem laufenen gehalten werden möchtest, gib hier deine E-Mail-Adresse an

Schließe dich 13 anderen Abonnenten an

Ad